Falls Sie Probleme mit der Ansicht dieses Newsletters haben, klicken Sie bitte hier.


Anti-Doping-Newsletter vom (20.06.2021)

Bitte laden Sie die Grafiken herunter

 

 

ANTI-DOPING-NEWSLETTER 05/2021

 

 

Im aktuellen Anti-Doping-Newsletter finden Sie folgende Themen:

  • Dopingkontrollen – Chancengleichheit in der Corona-Pandemie?
  • DLV-Doping-Prävention – Virtuelle DLV-Themenabende „Von Senioren für Senioren“
  • WADA-E-Learning „ADEL for the Olympics 2020“ für die Olympischen Spiele 2021
  • Anti-Doping Gesetz – DAV fordert weitere Schwerpunktstaatsanwaltschaften
  • Swiss Sport Integrity – Schweizer Dachverband Swiss Olympic plant Meldestelle gegen Missbrauch
  • Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE-Antrag)
Wir wünschen Ihnen eine gesunde Zeit

Ihr
DLV-Referat Anti-Doping

 

 

Dopingkontrollen – Chancengleichheit in der Corona-Pandemie?

 

 

Viele Fragen um eine Chancengleichheit vor und während der Olympischen Spiele 2021 in Tokio in Zeiten der Corona-Pandemie waren in den vergangenen Wochen in der nationalen und internationalen Presse zu verfolgen. So äußerte sich der Olympia-Silbermedaillengewinner und zweimalige Weltmeister im Kugelstoßen David Storl zu Quarantänezeiten aufgrund möglicher Coronaerkrankung erkrankter Spitzensportler. In einem Interview mit der Tageszeitung „Die Welt“ erzählt er über die Möglichkeit und seine Sorge, die Zeit der Quarantäne zur Manipulation nutzen zu können. Lesen Sie hier außerdem weitere Meinungen, die sportschau.de und sport1.de veröffentlicht haben sowie ein Interview von Deutschlandfunk.de mit Dr. Andrea Gotzmann der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) über den aktuellen Ablauf von Dopingkontrollen in Deutschland unter Coronabedingungen.

 

 

DLV-Doping-Prävention – Virtuelle DLV-Themenabende „Von Senioren für Senioren“

 

 

Nach dem ersten „Virtuellen DLV-Themenabend“ im März 2021 möchten wir in diesem Newsletter auf zwei kommende Veranstaltungen hinweisen:

Mit der Aussicht auf die sehnlichst erhofften Wettkämpfe zum Ende des Sommers hin lassen sich Athletinnen und Athleten der nationalen und internationalen Spitzenklasse (35 bis 90-Jährige) unter dem Slogan „Von Senioren für Senioren“ über die eigenen Schultern schauen. Sie alle gewähren Einblicke in das eigene Training und beantworten Fragen der Teilnehmer. Termine dieser nächsten DLV-Themenabende sind Donnerstag, 20. Mai 2021, Sprint & Sprung und Freitag, 11. Juni 2021, Wurf & Lauf. Einschalten und mitmachen können all jene, die ein Interesse an einer gelingenden Leichtathletik haben und besonders in Zeiten wie diesen Motivation und Inspiration gut gebrauchen können. Interessierte können sich schon heute formlos registrieren lassen: masters@leichtathletik.de .

 

   

 

Einen E-learning-Kurs für Athlet*innen und Betreuer*innen, die zu den Olympischen Spielen 2021 in Tokio reisen werden, hat die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) entwickelt. „ADEL for the 2020 Olympics“ erläutert die Anti-Doping-Regeln, Anforderungen in Bezug auf die Whereabouts, Informationen zu Rechte und Pflichten von Athlet*innen und vieles mehr. Interessierte Athlet*innen bzw. Betreuer*innen kommen hier direkt zur deutschen Version des WADA-E-Learnings.

 

 

Anti-Doping Gesetz – DAV fordert weitere Schwerpunktstaatsanwaltschaften

 

 

Zur geplanten Erweiterung des Gesetzes zur Bekämpfung von Doping im Sport (AntiDopG) um eine Kronzeugenregelung (wir berichteten im letzten Anti-Doping-Newsletter ) hat zwischenzeitlich der Deutsche Anwaltverein (DAV) Stellung bezogen. Dieser begrüßt die beschlossene Kronzeugenregelung, fordert aber weitere Maßnahmen. So hält dieser eine weitere Qualifizierung der Strafverfolgungsbehörden und die Einführung weiterer Schwerpunktstaatsanwaltschaften für notwendig. Bitte lesen Sie auf dem Bericht von sport1.de weiter.

 

 

Swiss Sport Integrity – Schweizer Dachverband Swiss Olympic plant Meldestelle gegen Missbrauch

 

 

Der schweizer Dachverband Swiss Olympic plant zum 01.01.22 eine unabhängige Untersuchungs- und Sanktionsinstanz namens Swiss Sport Integrity. Angebunden an die bestehende Struktur von Antidoping Schweiz soll Swiss Sport Integrity als unabhängige Instanz nicht nur für alle dort eingehenden Meldungen über mögliche Ethikverstöße sondern auch in Fortführung diesbezügliche Untersuchungen und weitere Maßnahmen durchführen können. Lesen Sie hier interessante Einzelheiten.

 

 

Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE-Antrag)

 

 

Sollten Sie planen, an einer Leichtathletik-Veranstaltung teilzunehmen und müssen Sie dafür eine Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE) beantragen, ist dringend darauf zu achten, dass ein TUE-Antrag so früh wie möglich vollständig eingereicht werden muss. Für Substanzen, die nur Innerhalb des Wettkampfs verboten sind, sollte der Antrag mindestens 30 Tage vor dem Wettkampf beantragt werden.

Wo Sie eine TUE beantragen müssen, können Sie auf der DLV-Webseite und auf der NADA-Webseite nachlesen. Dort finden Sie auch das zur Beantragung erforderliche Formular und weitere wichtige Hinweise.

Grundsätzlich müssen alle Athleten – unabhängig einer Kader- oder Testpoolzugehörigkeit – darauf achten, dass
  • bei der Teilnahme an einem Internationalen Wettkampf gemäß der aktuellen World Athletics List of International Competitions 2021 der TUE-Antrag bei World Athletics zu stellen ist! Aufgrund der aktuellen Situation weisen wir darauf hin, dass die World Athletics List of International Competitions 2021 zurzeit nicht regelmäßig den aktuellen Gegebenheiten angepasst wird. Bitte kontrollieren Sie deshalb auf der Homepage der World Athletics im Kalender, ob die von Ihnen gesuchte Veranstaltung stattfindet.
  • Handelt es sich bei der Veranstaltung um einen internationalen Wettkampf der Senioren, muss der Antrag bei der World Masters Association (WMA) mit dem WMA-TUE-Antrag eingereicht werden. Hierfür gelten die Vorgaben der WMA, die denen der World Athletics größtenteils angeglichen sind.

 

 
 

 

           


BESUCHEN SIE UNS AUF UNSERER WEBSEITE

leichtathletik.de

SIE SUCHEN INFOS ZUM THEMA LAUFEN

laufen.de

Dieser Newsletter wird bereitgestellt von der leichtathletik.de-Redaktion.

Deutscher Leichtathletik-Verband

Impressum
Datenschutz
Kontakt
Zur DLV-Webseite

Besuchen Sie uns auch auf:

facebook

twitter

instagram


Um diesen Newsletter nicht mehr zu erhalten, klicken Sie bitte hier