Falls Sie Probleme mit der Ansicht dieses Newsletters haben, klicken Sie bitte hier.


Anti-Doping-Newsletter vom (20.06.2021)

Bitte laden Sie die Grafiken herunter

 

   

 

Im aktuellen Anti-Doping-Newsletter finden Sie folgende Themen:

  • NADC21 und die dazugehörenden Standards
  • Wichtiger Regelwerksänderung für Athletinnen und Athleten des NADA-NTP
  • World Athletics veröffentlicht List of International Competitions 2021
  • NADAjus - Streit über veröffentlichte Disziplinarverfahren – Datenschutz für Dopingsünder
  • Anti-Doping-Gesetz Deutschland
  • Doping Russland – RUSADA akzeptiert das Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs
  • Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE-Antrag)

Wir wünschen Ihnen eine gesunde Zeit

Ihr

DLV-Referat Anti-Doping

 

   

 

Mit Beginn des Jahres 2021 löst der Nationale Anti Doping Code 2021 (NADC21) den bisherigen NADC sowie die dazugehörenden Standards ab. Dieser beinhaltet nun auch Athletenschutzrechte. Alle Regelwerke finden Sie hier als deutsche Übersetzung

NADA-Code 2021 (gültig ab 01.01.2021)
Standard für Ergebnismanagement-/ Disziplinarverfahren, Version 1.0
Standard für Dopingkontrollen und Ermittlungen
Standard für Medizinische Ausnahmegenehmigungen, Version 7.0
Standard für Datenschutz, Version 1.3
Annex zum Standard für Datenschutz
Standard für Dopingprävention
Athletenschutzrechte

oder auf der Webseite des DLV und der NADA.

 

   

 

Auf eine Änderung im Standard für Ergebnismanagement/-Disziplinarverfahren, Anhang B möchten wir heute näher eingehen. Sie betrifft Athleten*innen des Nationalen Testpools (NTP) zum Thema Meldepflicht- und Kontrollversäumnis:

Wird bei NTP-Athleten*innen ein Meldepflicht- und Kontrollversäumnis festgestellt, gelten für diese Athleten*innen ab dem Tag der Zustellung des Meldepflicht- und Kontrollversäumnisses die Meldepflichten des RTP. D. h., Sie werden aufgrund dieses Meldepflicht- und Kontrollversäumnisses in den NADA-Registered Testing Pool hochgestuft und unterliegen dementsprechend den strengeren Pflichten eines RTP-Mitglieds. Über diese Hochstufung und die damit verbundenen Verpflichtungen werden die Athleten*innen dann von der NADA informiert.

Bei NTP-Athletinnen bzw. -Athleten, bei denen im Jahr 2020 bis einschließlich 31.12.20 bereits ein oder auch zwei Meldepflichtverstöße festgestellt wurde/n, verfallen diese Meldepflicht- und Kontrollversäumnisse und werden nicht auf die Neuregelung zur Hochstufung angerechnet.

Auf diesem Weg weisen wir nochmals Athleten*innen des NTP dringend darauf hin, ihren Meldepflichten sorgfältig nachzukommen! Letztendlich auch, um einer Hochstufung und den damit verbundenen strengeren Abmeldepflichten vorzubeugen.

 

   

 

Die World Athletics List of International Competitions – eine für jeden aktiven Leichtathleten wichtige Auflistung von Leichtathletikveranstaltungen, die es zu beachten gilt! Der Internationale Leichtathletik-Verband World Athletics (WA) hat die für das Jahr 2021 gültige List of International Competitions 2021 im Januar veröffentlicht. Als Leichtathlet/-in werden Sie sich möglicherweise fragen „Ich möchte doch nur mit Freunden beim Mustermann-Marathon in Musterhausen starten, warum sollte ich diese Liste beachten?!“ Gemäß der World Athletics-Anti-Doping Rules ist ein Athlet, der Mitglied des WA-Registered Testing Pools oder ein Athlet, der an Internationalen Wettkämpfen im Sinne der Anti-Doping-Regel 1.4.4 (b) teilnimmt, als Internationaler Athlet zu sehen. Er unterliegt also bei der Teilnahme an unten genannten Veranstaltungen der folgenden WA-Regel, Book D, D. 1.4.4:

„Innerhalb des oben genannten Athletenpools, die an diese Anti-Doping-Regeln gebunden und verpflichtet sind, diese einzuhalten, wird jeder der folgenden Athleten für die Zwecke dieser Anti-Doping-Regeln als Internationaler Athlet ("Internationaler Athlet“) betrachtet; daher gelten für diese Athleten die besonderen Bestimmungen dieser Anti-Doping-Regeln:

a) ein Athlet, der Mitglied des International Registered Testingpool ist;
b) ein Athlet, der für einen der folgenden internationalen Wettkämpfe angemeldet ist oder an einem dieser Wettkämpfe teilnimmt:
  1. Veranstaltungen der Welt-Leichtathletik-Serien;    
  2. Leichtathletik im Rahmen der Olympischen Spiele;
  3. Area Senior Championships (Halle und Freiluft);
  4. WA-Label-Straßenläufe (nur Athleten mit Gold-, Silber- und Bronzestatus, wie von WA festgelegt)*(*Anmerkung der Redaktion: siehe WA Label Road Races Regulations) und 
  5. andere internationale Wettbewerbe, die von der Athletics Integrity Unit (AIU) festgelegt und auf der AIU Webseite veröffentlicht werden;

c) jeder andere Athlet, dessen vermuteter Verstoß gegen Anti-Doping-Bestimmungen basiert auf 

  1. Dopingkontrollen, die unter der Testing Authority der World Athletics/Integrity Unit erfolgten,
  2. einer von Integrity Unit durchgeführten Untersuchung oder
  3. andere Umstände, in denen World Athletics/Intetritiy Unit gemäß Regel 7 für das Ergebnismanagement zuständig ist.
Die Athletics Integrity Unit (AIU) veröffentlicht den International Registered Testing Pool und die Liste der internationalen Wettkämpfe auf ihrer Website.“

Die Liste der Internationalen Wettkämpfe 2021 i. S. d. Regel 1.4.4 (b) WA Anti-Doping Rules sind auf der Webseite der Athletics Integritiy Unit (AIU) unter Understand the Anti-Doping-Rules sowie auf unserer Webseite zu finden.

 

   

 

Mit dieser Überschrift informierte www.spiegel.de über das vorübergehende Abschalten von NADAjus. NADAjus ist die juristische Datenbank für Disziplinarverfahren, die in der Vergangenheit einen Überblick über die in Deutschland abgeschlossenen Disziplinarverfahren bei einem Verstoß gegen Anti-Doping-Bestimmungen ermöglichte. Bitte lesen Sie in dem Bericht die Gründe der Einstellung der Datenbank sowie ein Statement der NADA und von Athleten Deutschland e. V.

 

   

 

Im Zuge der Prüfung einer Reformierung des deutschen Anti-Doping-Gesetzes (AntiDopG) hat sich der Deutsche Bundestag befasst und zu einer Evaluierung beauftragt. Die Anwendung des geltenden AntiDopG in der Praxis evaluierten der Augsburger Strafrechtsprofessor Michael Kubiciel gemeinsam mit Professor Elisa Hoven (Universität Leipzig). Bitte lesen Sie hier Einzelheiten zu den Evaluierungen der Studienautoren.

 

   

 

Wie Russlands Anti Doping Agentur RUSADA am 25.01.21 mitteilte, verzichtet Russland auf einen Einspruch gegen die zweijährige Sperre, die der Internationale Sportgerichtshof (CAS) gegen Russland ausgesprochen hatte. Im Interesse der Athleten werde auf die Berufung verzichtet. Gemäß des Urteils dürfen russische Athleten zwei Jahre lang nicht unter Flagge und Hymne ihres Landes an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften teilnehmen. Lesen Sie hier weiter.

 

   

 

Sollten Sie planen, an einer Leichtathletik-Veranstaltung teilzunehmen und müssen Sie dafür eine erforderliche Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE) beantragen, ist dringend darauf zu achten, dass eine TUE-Antragsfrist von mindestens 30 Tagen vor Veranstaltungsbeginn einzuhalten ist.

Wo Sie eine TUE beantragen müssen, können Sie auf der DLV-Webseite und auf der NADA-Webseite nachlesen. Dort finden Sie auch das zur Beantragung erforderliche Formular und weitere wichtige Hinweise.

Grundsätzlich müssen alle Athleten – unabhängig einer Kader- oder Testpoolzugehörigkeit – darauf achten, dass
  • bei der Teilnahme an einem Internationalen Wettkampf gemäß der aktuellen World Athletics List of International Competitions 2021 der TUE-Antrag bei World Athletics zu stellen ist. Aufgrund der aktuellen Situation weisen wir darauf hin, dass die World Athletics List of International Competitions 2021 zurzeit nicht regelmäßig den aktuellen Gegebenheiten angepasst wird. Bitte kontrollieren Sie deshalb auf der Homepage der World Athletics im Kalender, ob die von Ihnen gesuchte Veranstaltung stattfindet.
  • Handelt es sich bei der Veranstaltung um einen internationalen Wettkampf der Senioren, muss der Antrag bei der World Masters Association (WMA) mit dem WMA-TUE-Antrag eingereicht werden. Hierfür gelten die Vorgaben der WMA, die denen der World Athletics größtenteils angeglichen sind.
  • Weiterführende Details: NADA: Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE) / DLV: Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE).

BESUCHEN SIE UNS AUF UNSERER WEBSEITE

leichtathletik.de

SIE SUCHEN INFOS ZUM THEMA LAUFEN

laufen.de

Dieser Newsletter wird bereitgestellt von der leichtathletik.de-Redaktion.

Deutscher Leichtathletik-Verband

Impressum
Datenschutz
Kontakt
www.leichtathletik.de

Besuchen Sie uns auch auf:

facebook

twitter

instagram


Um diesen Newsletter nicht mehr zu erhalten, klicken Sie bitte hier